Ja, dann ist es kein Wunder, dass das beispielsweise mit dem Klimaschutz nicht klappt!

Warum ich jetzt  plötzlich auf Männer und Sex komme?

Bei meinem interessanten Umarmungsprojekt, einen chinesischen Liebesromans ins Deutsche zu übersetzen, hat mir diese hoffentlich grobe Verallgemeinerung doch irgendwie geholfen.

Ich, gestern Nachmittag am Schreibtisch: war da eben nicht noch die Rede von ihrer Schönheit, einschließlich delikat gebogener Augenbrauen und eines langen schmalen Halses? Und mitten in diese überhöhte Beschreibung ihrer Erscheinung knallen SEINE für sie ungünstigen Gedanken: dass SIE nicht, wie andere Frauen, beim Sex lacht und weint und schreit! Dass sie nur ein stumpfes Brett ist. In Frauenworten: also nur kommuniziert, was sie tatsächlich empfindet.

Geht`s noch? Also stimmt die ganze Passage aus „Harry und Sally“, die besagt, dass jede Frau ein stöhnender Lautsprecher sein muss – egal, was sich beim Beischlaf abgespielt hat.  Es war noch nicht einmal ein Absatz im Text, der mich auf eine Stimmungsänderung vorbereitet hätte.

Ich war so fassungslos, dass ich die ultimative – scheinbar ultimative! – Übersetzungs-App zur Hilfe nehmen musste. Dabei fotografiert man den Text und dann produziert das Handy eine Übersetzung. Da man sehr fein aus den angebotenen deutschen Begriffsentsprechungen aussuchen muss und auch nie hundertprozentig weiß, ob es sich hier um ein Substantiv oder ein Verb handelt, ob es Singular oder Plural ist, ist das eine sehr differenzierte Angelegenheit OK! Eigenlob! Hauptsache ist doch, es kommt eine packende Geschichte dabei heraus. You can any day tell me a good story!

Also in der Handyübersetzung erst entdecke ich, dass ER – der Held der Geschichte – tatsächlich über andere Frauen nachdenkt, SIE mit ihnen beim Sex vergleicht. Danach machten für mich „Liebes-Lachen, Liebes-Weinen und Liebes-Schreie“ einen Sinn. Auch die Wörter „stumpf“ und „derb“ und „Brett“ konnte ich dann in der Geschichte platzieren.  Vielleicht sollte ich aus dem Übersetzungsanfang auch aus „keine Hoffnung, sie je wiederzusehen“, „Nicht erwartet, sie jemals wiederzusehen“ machen?

Dieses Chinesisch! so ein spannendes Projekt: wie ein Spaziergang in einem fremden Land! Ich habe das 1. Kapitel bald geschafft. Hier der Ort, wo man den Fortgang des Romans „Eine Wildgans …“ lesen kann:

http://www.welt-ohne-geld.de eingeben, im Menu dann „Eine Wildgans“ aufrufen, runterscrollen und lesend meine schöne Mühe genießen. Viel Spaß!

gerade bei mir angekommen
nach drei Wochen!
nach 4 Wochen

Blumen sind wunderbare Freunde. Sie erfreuen mich gründlich! Alle! Diesselbe Sorte Blume in einem Strauß, gemischte Blumensträuße. Alle! Jeden zweiten Tag schneide ich sie erneut an und sie danken es mir. Solange eine Blume „mir mitteilt“, dass sie noch „Lust am Leben“ hat, tue ich alles, ihr zu helfen: durch das richtige, unterstützende Gefäß, den zukunftsweisendsten Anschnitt, den richtigen Platz im Zimmer und ermunternde Worte als Unterstützungswellen für ihr weiteres Dasein. Zu und zu schön!

Aber technische Sachen können mich auch zum Staunen bringen. Das kann ich nicht so wortreich erklären. Manchmal bin ich einfach baff. Kennt noch jemand dieses Wort für Verblüffung? Den einzigen Zustand, in dem der Mensch – noch – objektiv ist? Weil er noch jenseits jeder Positionierung ist? Also baff war ich beim Blick aus dem Fenster auf dieses lange Auto, diesen langen Laster.

Auf so einem kleinen Foto sieht es harmlos aus, aber als es angefahren kam und vorm Fenster hielt, da habe ich gerätselt, was der Fahrer, der dann gleich ausgestiegen ist, wohl mit unserem Haus zu tun hatte. Es war dann extrem harmlos: der von hinten gezählte dritte kleine Eisenpfosten auf der rechten Seite der Ladefläche fehlte. Er hat den irgendwo rausgezogen, eingesteckt, die Ordnung war hergestellt und er ist weitergefahren. Tja!

Ich wünsche allen viele schöne Ideen. Vielleicht eine französische Neuerscheinung überetzen und dabei immer mehr das eigene Schul-Französisch freischaufeln? Ich merke bei mir, dass viel Wissen wieder zum Vorschein kommt. Schöne Blumen wünsche ich auch noch, schöne Spaziergänge und einige nette Whatsapp Mitteilungen, die machen ja auch immer wieder Spaß. Auf jeden Fall wünsche ich allen freundlichen Leserinnen und Lesern ein rundherum angenehmes Wochenende.